Trotz Nullrunde will AB Foods eine Zwischendividende zahlen

Trotz Nullrunde will AB Foods eine Zwischendividende zahlen

Am heutigen Dienstag teilte die Primark-Mutter AB Foods mit, dass die Aktionäre trotz Nullrunde im vergangenen Jahr Anfang Juli eine Zwischendividende erhalten sollen. Trotz der Ankündigung des Vorstands fiel die AB Foods Aktie um circa 4,5 Prozent nach dem Handelsstart.

Starke Einbußen durch Corona bei Primark

Die Corona-Krise hat auch bei dem Mutterkonzern der Primark Bekleidungskette Associated British Foods deutlich ihre Spuren hinterlassen. Sowohl in der Nahrungsmittelproduktion als auch im Bekleidungsgeschäft musste der Konzern in 2020 starke Einbußen hinnehmen. Doch mittlerweile sieht der Konzern die zukünftige Geschäftsentwicklung wieder optimistischer.

Vor allem die AB Foods Tochter Primark hatte schwer unter der Corona-Krise zu leiden. So waren im ersten Corona-Jahr 2020 mehr als ein Viertel aller Primark-Filialen geschlossen. Die Umsätze des britischen Unternehmens gingen allein im ersten Geschäftshalbjahr 2020 um 1,5 Milliarden Britische Pfund zurück. 

Insgesamt lag im vergangenen Jahr das operative Ergebnis von Primark nur knapp oberhalb der Nulllinie. Im Jahr zuvor konnte das Unternehmen indes noch einen Gewinn von 441 Millionen Pfund Gewinn erzielen. 

Trotz Umsatzrückgang kein Onlinehandel

Trotz der starken Einbußen durch die Pandemie hält Primark nach wie vor an seinem Filialsystem fest und will nicht wie viele Konkurrenten auf den Onlinehandel umschwenken. Laut einer konzerneigenen Statistik zum Kaufverhalten der Primark-Kunden hat mehr als die Hälfte der Kunden auf die Wiedereröffnung der Filialen gewartet und nicht online gekauft. 

Auch der Mutterkonzern leidet stark unter der Corona-Krise

Auch für den Mutterkonzern von Primark lief das Geschäft insgesamt während der Corona-Krise nicht besonders gut. So ging der Umsatz des Gesamtkonzerns innerhalb eines halben Jahres bis zum 27. Februar 2021 auf 6,3 Milliarden Pfund zurück und sank damit um rund ein Fünftel. Das operative Ergebnis von AB Foods ging fast um die Hälfte zurück und musste damit einen starken Einbruch verkraften.

Ein optimistischerer Blick in die Zukunft

Mittlerweile  sind rund 70 Prozent der Primark Filialen wieder geöffnet  und führen auch beim Mutterkonzern zu einer optimistischeren Zukunftsaussicht. Diese wird zudem durch die besser als erwartete Entwicklung im Zuckergeschäft des Konzerns unterstützt.

Dieses hat sich schon jetzt besser entwickelt als noch im Vorjahr, sodass im Juli eine Zwischendividende an von 6,2 britischen Pence an die Aktionäre ausgezahlt werden soll.  Noch im Vorjahr verzichtete der Konzern aufgrund der starken Umsatzeinbußen auf die Auszahlung einer Dividende.

Auch der Kurs der AB Foods Aktie spiegelt den Gewinneinbruch des Unternehmens wider und fiel in 2020 zunächst stark ins Minus ab. Seit Dezember ist jedoch eine Erholung der Aktie zu verzeichnen. Derzeit beträgt das Minus auf  24,17 Pfund nur noch 0,94 Prozent. 



NEWSLETTER ABONNIEREN!

JETZT KOSTENFREI ANMELDEN!